Wiederverkäufer von Tickets. Der Ticketpreis kann höher ausfallen als der Nennwert.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB - ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Käufer / Kunden finden keine Anwendung, es sei denn, ihre Geltung wurde von Onlineticketshop ausdrücklich schriftlich anerkannt. Nur die niederländische Version dieser Geschäftsbedingungen ist rechtlich bindend, daher können Rechte aus keiner Übersetzung abgeleitet werden.

Artikel 1 Bestellung, Preise und Zahlung

Der Vertrag kommt zustande, sobald die betreffende Zahlung vom Käufer, der telefonisch oder über die Website eine Reservierung vorgenommen hat, bei Onlineticketshop eingegangen ist. Das Widerrufsrecht nach Richtlinie 2011/83/EU ist nicht anwendbar. Eine Stornierung nach abgeschlossener Zahlung ist nicht möglich. Die Zahlung muss über eine der von Onlineticketshop angegebenen Methoden erfolgen. Die Preise werden in Euro angegeben und es sind alle Kosten einschließlich Mehrwertsteuer darin enthalten. Nicht enthalten sind die Versandkosten.

Artikel 2 Wiederverkauf

Verkaufstransaktionen über Onlineticketshop können als Wiederverkäufe bezeichnet werden. Der angewandte Preis ist in der Regel höher als der auf dem Ticket angegebene Preis und beinhaltet alle Kosten mit Ausnahme der Servicekosten.

Artikel 3 Lieferung

Onlineticketshop bemüht sich nach Kräften, die Tickets vor dem erwarteten Lieferdatum, das in der Bestellbestätigung genannt wird, zu versenden. Der Versand und die Auslieferung erfolgt auf Kosten des Käufers per E-Mail oder Paketpost, es sei denn, es wurde eine andere Versandart vereinbart. Onlineticketshop informiert den Käufer schriftlich über den Versand der Tickets. Kann der Kurierdienst die Tickets nicht persönlich an den Käufer ausliefern, werden die Tickets an das nächstgelegene Distributionszentrum geschickt, wo sie für einen bestimmten Zeitraum aufbewahrt werden. Der Kurierdienst hinterlässt eine schriftliche Nachricht an der Lieferadresse. Wenn der Käufer ein Ticket nicht erhält, abholt oder abholen lässt und vorher über den Versand informiert wurde, liegen das Risiko und die Kosten für eine Nichtteilnahme beim Käufer.

Artikel 4 Haftung

Onlineticketshop haftet nicht für Verluste oder Schäden, einschließlich der Folgeschäden, wenn die Tickets nicht zugestellt werden können, weil die falsche E-Mail-Adresse oder Lieferadresse angegeben wurde, wenn der Bewohner an der angegebenen Adresse nicht vorher umgehend informiert wurde, wenn der Käufer ein Ticket nicht erhält, abholt oder abholen lässt, obwohl er im Vorfeld über den Versand informiert wurde, oder wenn ein von Onlineticketshop beauftragter Dritter Tickets nicht oder nicht rechtzeitig zustellt. Für solche Fälle sind die Tickets außerdem nicht versichert.

Artikel 5 Garantie

Ist eine Bestellung abgeschlossen, sind die Eintrittskarten garantiert und wird der Vertrag ohne Verschulden des Käufers nicht erfüllt, so hat dieser Anspruch auf eine Rückerstattung in Höhe von 100 % des übereingekommenen Preises, es sei denn, die Nichterfüllung wurde nicht durch Onlineticketshop verursacht (z.B. wenn dem Veranstalter Zahlungseinstellung gewährt oder Konkurs angemeldet wurde). Wenn mit einer Eintrittskarte der Zugang zu einer Veranstaltung verweigert wird und den Käufer kein Verschulden trifft, hat er Anspruch auf eine Rückerstattung in Höhe von 120 % des vereinbarten Preises. Artikel 6 Besondere Bestimmungen Die von Onlineticketshop angegebenen Qualitätskategorien stimmen nicht unbedingt mit denen des Veranstalters überein. Der Käufer eines von Onlineticketshop gelieferten Tickets hat sich selbst über Anweisungen des Veranstalters oder Änderungen der Veranstaltung durch den Veranstalter zu informieren. Onlineticketshop ist nicht verpflichtet, den Käufer eines Tickets in dieser Hinsicht zu informieren.

Artikel 6 Sonderbestimmungen
Die von Onlineticketshop angegebenen Qualitätskategorien für Tickets müssen nicht mit den Kategorien übereinstimmen, die vom Veranstalter des Events verwendet werden. Der Käufer eines von Onlineticketshop zur Verfügung gestellten Ticket muss sich selbst über die Anweisungen des Veranstalters der Veranstaltung sowie über Änderungen im Zusammenhang mit der Veranstaltung informieren. Onlineticketshop ist nicht verpflichtet, den Käufer diesbezüglich weiter zu informieren.

Artikel 7 Abgesagte oder verschobene Veranstaltungen

Es liegt in der Verantwortung des Käufers, sich darüber zu informieren, ob eine Veranstaltung abgesagt oder verschoben wurde und wie das neue Datum, die neue Uhrzeit und/oder der neue Ort lautet. Onlineticketshop bemüht sich, den Käufer rechtzeitig zu informieren, kann jedoch keine Garantie übernehmen. Onlineticketshop haftet nicht für die dadurch entstehenden Kosten. In der Regel bleiben Tickets für verschobene Veranstaltungen auch für den neuen Veranstaltungstermin gültig. Wenn eine Veranstaltung abgesagt oder verschoben wird, hat der Käufer das Recht auf Rückerstattung des gesamten bezahlten Ticketpreises. Die Servicekosten sind davon ausgenommen.

Artikel 8 Beschwerdeverfahren

  1. Der Unternehmer verfügt über ein gut bekanntes Beschwerdeverfahren und bearbeitet die Beschwerde nach diesem Beschwerdeverfahren.
  2. Beschwerden über die Ausführung des Vertrags müssen dem Unternehmer innerhalb einer angemessenen Frist, nachdem der Verbraucher die Mängel entdeckt hat, vollständig und klar beschrieben vorgelegt werden.
  3. Beschwerden an den Unternehmer werden innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab dem Tag des Eingangs beantwortet. Erfordert eine Reklamation eine absehbare längere Bearbeitungszeit, wird der Unternehmer innerhalb von 14 Tagen mit einer Empfangsbestätigung und einer Anzeige antworten, wenn der Verbraucher eine detailliertere Antwort erwarten kann.
  4. Eine Beschwerde über ein Produkt, eine Dienstleistung oder die Dienstleistung des Unternehmers kann auch über ein Beschwerdeformular auf der Verbraucherseite der Website des Schiedskomitees über die Europäische OS-Plattform eingereicht werden, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ abgerufen werden kann.
  5. Der Verbraucher muss dem Unternehmer mindestens 4 Wochen Zeit geben, um die Beschwerde in gegenseitiger Absprache zu lösen.

Artikel 9 Weitere Bestimmungen

Onlineticketshop weist darauf hin, dass der Veranstalter eines Events Geschäftsbedingungen festlegen kann, die den Weiterverkauf von Eintrittskarten verbieten. Dies kann zur Folge haben, dass der Veranstalter entsprechende Tickets für ungültig erklärt und den Zugang zur Veranstaltung verweigert. In solchen Fällen werden 120 % des übereingekommenen Ticketpreises inklusive Servicekosten zurückerstattet.

Artikel 10 Daten und Firmeninformationen

Onlineticketshop.nl ist unter der Adresse Bornholmstraat 82, NL - 9723 AZ Groningen eingetragen. Die Muttergesellschaft von Onlineticketshop.nl ist die Onlineticketshop BV, die unter der Gewerbenummer 02081616 bei der niederländischen Handelskammer in Groningen eingetragen ist. Onlineticketshop kann über info@onlineticketshop.de oder unter der Telefonnummer +31 (0) 502011520 kontaktiert werden.

Artikel 11 Anzuwendendes Recht

Diese Vereinbarung fällt unter die Gesetzgebung der Niederlande. Soweit die gesetzlichen Vorschriften über die Gerichtsbarkeit dies zulassen, entscheidet das zuständige Gericht der Provinz Groningen über alle Streitigkeiten, die zwischen Onlineticketshop und dem Käufer entstehen können.

Artikel 12 Schlussbestimmungen

Antworten auf weitere Fragen sind im Abschnitt „Häufige Fragen“ auf dieser Website zu finden.

 

Groningen, 1. Januar 2018